29.10.14 11:46

Promotionspreis der Goethe Buchhandlung an Beatrice Pagel sowie Rolf-Schwarz-Schütte Förderpreis an Irina Baye und Torben Stühmeier verliehen

Am 28.10.2014 wurden an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät zwei Preise für Nachwuchswissenschaftler vergeben.

Preis der Goethe-Buchhandlung für die beste Dissertation des Jahres 2013

Für ihre mit ‚summa cum laude‘ bewertete Dissertation „Three Essays on Unionized Oligopolies“ erhielt Dr. Beatrice Pagel (29) den mit 5.000 Euro dotierten Preis der Goethe Buchhandlung für die „Beste Dissertation der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät des Jahres 2013“.

Die vorgelegte Arbeit untersucht, welchen Einfluss die Globalisierung der Produktmärkte und somit das Zusammenwachsen dieser Märkte auf die Organisation des Arbeitsmarktes hat und analysiert weiterhin, wie sich ein veränderter Wettbewerb auf Produktmärkten auf das Entstehen neuer Gewerkschaften auswirkt.

Die Rahmenbedingungen für Lohnverhandlungen zwischen Gewerkschaften und Unternehmen scheinen in den vergangenen Jahren komplexer geworden zu sein: die zunehmende Globalisierung verleiht Tarifauseinandersetzungen eine internationale Dimension, die wachsende Rolle von Spartengewerkschaften überholt bestehende Strukturen in der Gewerkschaftslandschaft und die Tarifflucht auf Seiten der Unternehmen fordert die aktuellen Konzepte der Lohnverhandlungen heraus. Diese drei Beispiele verdeutlichen, wie untrennbar Lohnverhandlungen und Verhandlungsstrukturen mit dem Wettbewerbsgeschehen auf Märkten verknüpft sind. Vor diesem Hintergrund analysiert die Arbeit Zusammenhänge von Lohnverhandlungen zwischen Gewerkschaften und Unternehmen und den Markt- und Wettbewerbsstrukturen in Produktmärkten.

Die Auszeichnung für ihre herausragende wissenschaftliche Leistung überreichten am 28. Oktober im oeconomicum Thomas Dohme, Geschäftsführer der Goethe Buchhandlung, Rektor Prof. Dr. Dr. H. Michael Piper sowie Prof. Dr. Stefan Süß, Dekan der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. Nach der Laudatio des Doktorvaters Prof. Dr. Christian Wey (Professor Volkswirtschaftslehre, insbes. Wettbewerbs- und Regulierungsökonomie) stellte die Preisträgerin ihre Forschungsarbeit vor.

Beatrice Pagel, geboren am 5. Januar 1985 in Schwelm, NRW, studierte von 2004 bis 2008 Europawissenschaften (B.A.) und Volkswirtschaftslehre (M. Sc.) an der Universität Maastricht, anschließend Beginn der Promotion im Graduate Center des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin, 2009 bis 2011 als Doktorandin in der Abteilung Informationsgesellschaft und Wettbewerb des DIW (Leitung: Prof. Dr. Christian Wey). Ab 2011 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Düsseldorfer Institut für Wettbewerbsökonomie (DICE), wo sie 2013 mit der nun ausgezeichneten Dissertation zum Dr. rer. pol promovierte. Sie war beteiligt an der Organisation der Jahrestagung des Vereins für Socialpolitik 2013 sowie der Beantragung des DFG-Graduiertenkollegs „Wettbewerbsökonomie“. Von 2013 bis 2014 war sie Geschäftsführerin der DICE Consult GmbH, einer neu gegründeten Unternehmensberatung mit Schwerpunkt Wettbewerbspolitik. Seit 2014 ist Beatrice Pagel-Groba Referentin des Vorstands am DIW Berlin im Forschungsmanagement tätig.

 

Rolf Schwarz-Schütte Förderpreis 2013 für die beste Publikationsleistung eines Nachwuchswissenschaftlers am DICE

Aus Händen von Stifter Patrick Schwarz-Schütte erhielten zu gleichen Teilen Jun.-Prof. Dr. Irina Baye, Juniorprofessorin für VWL, insb. Netzwerk- und Informationsökonomik (DICE) sowie Jun.-Prof. Dr. Torben Stühmeier, Juniorprofessor für Volkswirtschaftslehre, insbes. Industrieökonomik / Mikroökonomik (Centrum für angewandte Wirtschaftsforschung Münster), heute den mit insgesamt 2.000 Euro dotierten Förderpreis für die beste Publikationsleistung von Nachwuchswissenschaftlern am DICE.

Der Rolf Schwarz-Schütte Förderpreis wird einmal jährlich auf Vorschlag des wissenschaftlichen Beirats des DICE vergeben. Der Preis soll für Nachwuchswissenschaftler zugleich Ansporn und Belohnung sein, Forschungsergebnisse international und hochkarätig zu publizieren und so auch dazu beizutragen, die internationale Sichtbarkeit des DICE durch die Publikationstätigkeit zu fördern. Die Laudatio hielt Prof. Dr. Justus Haucap, Direktor des DICE.

Irina Baye wurde für ihre Publikation „Targeted pricing and customer data sharing among rivals” im International Journal of Industrial Organization (www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0167718712001191) ausgezeichnet.

Geboren1981 in Moskau, studierte Irina Baye ab1998 an der Staatlichen Universität - Höhere Schule für Ökonomie in Moskau Wirtschaftswissenschaften (Bachelor 2002, Magister 2004) sowie an der Humboldt-Universität Berlin (auslandsorientierter Studiengang Wirtschaftswissenschaften, Master 2004). Es folgte ein Promotionsstudium an der Humboldt-Universität, das sie 2009 mit der Gesamtnote „summa cum laude“ beendete. Als Wissenschaftliche Mitarbeiterin war Jun.-Prof. Baye an der Humboldt-Universität, dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (Forschergruppe „Märkte und Wettbewerb“) und der Technischen Universität Berlin tätig. 2010 wechselte sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an das DICE.

Torben Stühmeier erhielt den Preis für seine Publikation „Access regulation with asymmetric termination costs“ im Journal of Regulatory Economics (link.springer.com/article/10.1007%2Fs11149-012-9192-5).

Geboren 1980 in Minden (Westf.), absolvierte Torben Stühmeier nach dem Abitur zunächst eine Ausbildung zum Industriekaufmann bei der Bertelsmann AG in Gütersloh. Im Frühjahr 2003 nahm er an der Universität Bielefeld das Studium der Volkswirtschaftslehre auf. Nach seinem Abschluss 2007 zum Diplom-Volkswirt arbeitete er als Doktorand und Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftspolitik der Universität Erlangen-Nürnberg, zwei Jahre später wechselte er an das DICE, wo er im Mai 2011 promovierte. Von 2011 bis 2012 arbeitete und forschte er als Jean Monnet Fellow am European University Institute in Florenz, danach kehrte er als wissenschaftlicher Assistent an das DICE zurück. Seit März 2013 ist er Juniorprofessor für Volkswirtschaftslehre, insbes. Industrieökonomik/Mikroökonomik am Centrum für angewandte Wirtschaftsforschung Münster (CAWM), Westfälische Wilhelms-Universität Münster.

Von: Carolin Grape

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDekanat Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät